top of page

RAO-BUFFLO

Hallo Pferdefreunde! Heute möchte ich mit euch eine weitere Fallstudie teilen, die von der Besitzerin von Bufflo, einem 11-jährigen Wallach, der mit RAO kämpft, eingereicht wurde.


Koń z RAO

BUFFLO, 11 JAHRE, ca. 700 KG, WALLACH, Edles Halbblut/Polnisches Sportpferd, RAO


Geschichte des Pferdes: Das Pferd wird derzeit zu Freizeitzwecken genutzt, vor etwa vier Jahren im Springtraining. Die ersten ernsthaften Symptome traten vor drei Jahren auf. Atemnot, Pfeifen, starker Husten, schwer abzuhustender Schleim, beschleunigte Atmung, Bauchpumpen. Nach dem Besuch eines Tierarztes wurde RAO diagnostiziert. Ein Steroid und andere Ergänzungsmittel wurden eingeführt.


Bisherige Behandlung: In Krisensituationen wurde ein Steroid intramuskulär verabreicht, gefolgt von Dexamethason Krka 20mg Tabletten in den folgenden Tagen und später zusätzlich Ventipulmin. Außerdem wurden ständig Ergänzungsmittel wie Yarrowia Equinox Respiratory, Kräuter usw. verabreicht. Das Heu wurde eingeweicht, das Pferd steht auf Torf. Die letzte Steroidbehandlung war um August/September 2023. Nach dem Absetzen der Steroide kehrten die Symptome in relativ kurzer Zeit zurück.


Supplementierung mit Hempqualizer+:

Erste Behandlung (Ende November/Anfang Dezember):

  • Die erste 14-tägige Behandlung wurde durchgeführt. Das Pferd pumpte und hustete, aber nach 3 Tagen der Verabreichung von Hempqualizer+ war die Atmung normal, kein Bauchpumpen und keine Nasensekretion. Nach 14 Tagen war alles normal. Das Pferd ist derzeit seit November ohne Ergänzungsmittel, nur auf Futter für Hustenpferde.

Zweite Behandlung:

  • Am 26.12.2023 pfeifte das Pferd, konnte den Nasenschleim nicht loswerden, hatte starken Husten, Bauchpumpen, Atemnot. In solchen Situationen wurde normalerweise ein Steroid verabreicht. Ich gab Hempqualizer+ und begann am ersten Tag mit 1 ml, gefolgt von 3 Tagen mit 2 ml. Am zweiten Tag kein Pfeifen mehr, am dritten Tag (29.12.2023) blieb nur noch der Husten. Die Atmung war normal, kein Bauchpumpen, schöner Schleim kam heraus. Derzeit bleibt nur gelegentlicher Husten. Nach Rücksprache mit dem Hersteller wird die Behandlung 30 Tage dauern. Weiterhin werden keine anderen Ergänzungsmittel verabreicht.

Zusätzlich bemerkte ich, dass morgens keine Schwellungen an den Beinen mehr auftreten, mit denen wir auch Probleme hatten.

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page