top of page

Hempqualizer und RAO.

Hier folgt eine Beschreibung von zwei Fällen von Pferden mit RAO, bei denen eine 30-tägige Supplementierung mit Hempqualizer+ durchgeführt wurde, um dessen Wirksamkeit und Einfluss auf die Symptome von RAO zu bewerten.


GOLDI, Wallach, Großpolnisches Warmblut, 19 Jahre alt, rao

Braunes Pferd mit RAO

Früher im Sport eingesetzt, jetzt nur noch für Freizeitreiten 1h täglich. Im Jahr 2018 wurde eine BAL-Untersuchung durchgeführt, die RAO feststellte. Eine Steroidtherapie wurde durchgeführt. Symptome: Trockener Husten in Serien, der sich von August bis November verstärkt. Nach der Arbeit dicker, weißer Ausfluss aus den Nüstern.

Behandlung: Steroidtherapie, Antibiotika und Expektorantien reduzierten die Menge des Ausflusses, begrenzten jedoch nicht den trockenen "anfallsartigen" Husten.

30-tägige Supplementierung mit Hempqualizer+: In diesem Jahr haben wir alle unterstützenden Präparate (Kräuter, Sirupe, NAC) abgesetzt und mit einer monatlichen Behandlung mit Hempqualizer+ begonnen. In den ersten Tagen trat der Husten sporadisch auf, nach 2 Wochen keine Symptome mehr. Der Husten tritt weder in Ruhe noch bei Bewegung auf. Gelegentlich tritt nach der Arbeit ein klarer Ausfluss auf.


Derzeit sind wir 3 Wochen nach Beendigung der Behandlung, und die Symptome sind bis jetzt nicht zurückgekehrt.


GRYFINO, Wallach, Polnisches Pony, 11 Jahre alt, RAO

Ein Pferd mit RAO

Für Freizeitreiten etwa 1h täglich eingesetzt, englischer Box aufgrund starker allergischer Symptome. Letztes Jahr wurde eine Endoskopie durchgeführt, bei der ein zu langes weiches Gaumensegel und der Beginn von RAO festgestellt wurden.

Symptome: Das Pferd neigt zu sehr schnellem Atmen (bis zu 40 Atemzüge pro Minute), Ausfluss aus beiden Nüstern und trockener "anfallsartiger" Husten.

Behandlung: Eine Steroidtherapie im letzten Jahr war erfolglos, es wurden Antibiotika und entzündungshemmende Medikamente verabreicht, die Behandlung wurde aufgrund einer Kolik abgebrochen. Hauptsächlich mit Kräutern, Sirupen und NAC unterstützt. Die Symptome sind ganzjährig, manchmal intensiver, manchmal weniger.

30-tägige Supplementierung mit Hempqualizer+: In diesem Jahr haben wir alle unterstützenden Präparate abgesetzt und mit einer Behandlung mit Hempqualizer+ begonnen. Die Atmung beruhigte sich nach 5/6 Tagen, nach einer weiteren Woche kein trockener Hustenanfall mehr, Ausfluss tritt sporadisch in klarer Farbe auf, meist morgens. Das Pferd fühlt sich offensichtlich besser, spielt gerne mit anderen Pferden und arbeitet. Derzeit sind wir 3 Wochen nach Beendigung der Behandlung und beobachten keine beschleunigte Atmung, Husten oder Ausfluss nach der Arbeit.

Fazit

Die Anwendung von Hempqualizer+ brachte in beiden Fällen eine signifikante Verbesserung bei Pferden mit RAO. Symptome wie Husten, Nasenausfluss und beschleunigte Atmung wurden reduziert oder sind vollständig verschwunden. Wichtig ist, dass die positiven Effekte auch nach Ende der Behandlung anhalten. Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass Hempqualizer+ ein wirksames unterstützendes Element im Management von RAO sein kann.

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page